Designliebe trifft Ponyreiten: Unsere Marketing Managerin Anika

Anika Bargsten Marketing Managerin bei Kleine Prints

Hinter den tollen Produkten von Kleine Prints steckt ein kleines, feines Team, dessen Mitglieder sich hier in den Kleine Prints Geschichten in unregelmäßigen Abständen vorstellen. Heute berichtet unsere Marketing Managerin Anika Bargsten von sich und ihrer Traum-Kindheit. Vorhang auf…

Wenn Du an Deine Kindheit zurückdenkst, welche sind Deine liebsten Erinnerungen?

Dadurch, dass ich auf der Insel Fehmarn aufgewachsen bin, war meine Kindheit eigentlich ein bisschen wie für andere vielleicht die großen Ferien: den Strand vor der Tür, die frische Seeluft um die Nase und viele Bauernhöfe in der Nähe, auf denen wir mit unseren Freunden gespielt haben.

Ich fand (und finde!) es außerdem einfach großartig, eine Zwillingsschwester zu haben. Wir waren als Kinder IMMER zusammen unterwegs, hatten auch dieselben Freunde und anfangs auch die gleichen Hobbies. Dadurch kam eigentlich fast nie Langeweile auf und wir waren einfach unschlagbar im Doppelpack. Wir hatten später sogar ein Schwestern-Logo und jede Menge Codeworte usw… haha.

Als wir zwei Jahre alt waren, haben wir das erste Mal auf dem Pony unserer Babysitterin gesessen und ab da kam sie regelmäßig mit „Sturmwind“ (was für ein Name!) vorbei. Er fand unseren Garten super! Unsere Küchentür war zweigeteilt und ließ sich oben aufklappen, da hat er dann immer den Kopf durchgesteckt und einen Apfel bekommen. 😉 Später sind wir mit unseren Pflegepferden am Strand geritten und schwimmen gegangen. Das waren Tage wie bei „Ferien auf Saltkrokan“ und „Immenhof“ zusammengerührt.

Anika Bargsten mit ihrer ZwillingsschwesterAnika Bargsten mit ihrer Zwillingsschwester

Auch unser Familienleben im ganz normalen Alltag war schön: Mein Vater hat immer aus allem ein cooles Spiel gemacht z.B. das Aufräumspiel, bei dem er Lakritzschnecken in unseren Zimmern versteckt hat oder Mumpitzsalat kochen – da durften wir alles, was an Obst gerade da war, in den Mixer werfen… sah manchmal nicht lecker aus, aber wir fanden es großartig! Meine Mutter war immer für uns da und erst jetzt, wo ich selbst Mutter bin, weiß ich das noch ganz anders zu schätzen, wie sie das alles mit uns Zwillingen gewuppt hat!

Was magst Du am liebsten an Deiner Arbeit als Marketing Managerin für Kleine Prints?

Ganz ehrlich: Eigentlich mag ich alles! Allen voran natürlich unser kleines, aber feines Team, das ich sehr, sehr ins Herz geschlossen habe! Dann die Flexibilität und gleichzeitig 100%ige Verlässlichkeit, in der wir miteinander arbeiten und tolle, neue Ideen zusammen entwickeln. Meine super vielseitigen Aufgaben, mit einer tollen Mischung aus Analytischem, Kreativem & Kommunikativem liebe ich natürlich auch sehr.

Besonders toll finde ich es auch, unsere Kunden auf Veranstaltungen persönlich kennenzulernen: Wir haben wirklich die nettesten Kunden der Welt! Und für Kooperationen habe ich schon so viele, tolle Leute – viele Frauen – kennengelernt, die sich aus der Elternzeit heraus mit einer guten Idee selbstständig gemacht haben, so wie Eva! Diesen Austausch finde ich wahnsinnig inspirierend!

Was tust Du leidenschaftlich gerne, wenn Du nicht gerade bei Kleine Prints das Marketing wuppst?

Hehe… mit meiner süßen 2 ½ jährigen Tochter Louisa zu Hause lautet die Antwort ganz klar: mit ihr zusammen sein! Und ich kann mich für Basteln, Ponyreiten, Bücher anschauen oder Ausflüge mit dem Roller auch richtig begeistern! Ansonsten genieße ich es, wieder zurück in Hamburg bei meinen Freunden und dichter bei der Familie zu sein und sie alle wieder öfter zu sehen. Wir sind nämlich erst im Februar aus Amsterdam zurückgekehrt. Das waren zwei irre schöne Jahre, aber langjährige Freunde und Familie sind eben doch unersetzlich.

Anika Bargsten Marketing Managerin bei Kleine Prints

Tja, und wenn ich es dann noch schaffe, sind meine großen Leidenschaften eigentlich Literatur (ich hab erst BWL und dann in England Literatur studiert!) und Design in jeder Form – schöne Produkte und vor allem Interior. Das wäre wohl dann mein nächstes Studium… vielleicht das für den Ruhestand. 😉

Fotografierst Du selbst im Alltag viel? Was sind Deine Lieblingsmotive und womit fotografierst Du?

Seitdem meine Tochter geboren wurde: JA. Und damit erübrigt sich auch die Frage nach dem Lieblingsmotiv 😉 Leider fotografiere ich fast immer nur mit dem Telefon, aber mit ein paar Tricks kann man daraus ja auch recht viel rausholen.

Hast Du einen Geheimtipp für unsere Kunden – für besonders schöne, einzigartige oder kreative Fotoprodukte?

Mein nächstes, eigenes Kleine Prints Fotobuch soll eine Art Teddy-Tagebuch werden, mit gefakten Selfies von Louisas Teddy auf seinen Abenteuerausflügen. So ähnlich wie die Fotos mit dem Gartenzwerg in „Die fabelhafte Welt der Amelie“… das wird sie garantiert lieben! Dann erzähle ich ihr beim Anschauen davon, was Teddy alles so erlebt, während sie in der Kita ist… Ich muss jetzt schon Lachen bei der Vorstellung.

Ansonsten berührt es mich sehr, wenn Eltern aus nicht klassischen Familienmodellen z.B. mit Adoptivkindern unsere Bücher nutzen, um den Kindern früh ihre Geschichte und Familie zu zeigen. Sie schreiben uns manchmal und bedanken sich, das sind ganz besondere Momente und freut alle im Team sehr.

Lust auf mehr Geschichten rund um das fotoverliebte Leben mit Kindern?

Bei Kleine Prints gibt’s nicht nur tolle Mitarbeiterinnen und allerliebste Fotoprodukte, sondern auch immer wieder spannende Geschichten. Abonniere unseren Newsletter, die Kleine Sonntagspost, und Du verpasst garantiert keine tollen Inhalte, Sonderaktionen und Produktnews mehr. Hier entlang bitte für 0% Spam und 100% Liiiebe!

Einzigartiges Themenfotobuch für Dein Kind gestalten

Fotonachweis: Bild 1 bis 3 stammen von Anika Bargsten privat, Bild 4: Mockup erstellt vom Team Kleine Prints, Fotoquelle: unsplash.com

DIY für Kinder: 4 Lieblingsideen zum Nachmachen

Schönste Einladungskarten der Welt? Liebster Kleiderschrank weit und breit? Unbedingt, wir ...

Learn more

Selbstständig mit Kind: 6 Tipps für’s eigene Business

Woohoo, hallo 2018! Neues Jahr, neue Ideen, neue Power, neue Projekte. Vielleicht gibt es ...

Learn more