Waldspaziergang: So wird Kindern im Wald garantiert nicht langweilig!

Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!

Haaach, ein Waldspaziergang.

Er ist erwiesenermaßen gesund. Und sooo wohltuend und entspannend! Es sei denn, man hat nörgelnde Kinder dabei, dann ist es mit der Waldidylle vielleicht schon vorbei, bevor sie überhaupt ihren wohltuenden Effekt entfalten konnte.

Je nach Typ und Gewohnheiten können Kinder jeden Alters große Wald-Liebhaber oder -Hasser sein. Heute zeigen wir Euch sieben tolle Ideen, mit denen Ihr Eure Kinder im Handumdrehen für den Wald begeistern könnt.

Der Weg ist das Ziel: Zeit mitnehmen

Ok, wir gehen grundsätzlich mal nicht davon aus, dass Ihr im Eiltempo durch den Wald rast. Aber es lohnt sich doch, noch das eine oder andere halbe Stündchen extra einzuplanen. Denn mit richtig viel Zeit wird es für Kinder im Wald erst richtig spannend. Überall stehen bleiben dürfen, Dinge in Ruhe erkunden, anfassen, beobachten, Spielgelegenheiten entdecken – ein Traum, nicht nur für Kinder!

Im Alltag nehmen wir uns viel zu selten die Zeit, Dinge mit Muße zu tun und zu erleben. Genau dazu lädt der Wald mit allem was er zu bieten hat aber einfach sowas von ein! Nutzt dieses natürliche Angebot, gebt Euch und Euren Kindern Zeit und Ihr braucht eigentlich schon keine weiteren Tipps mehr.

(Keine Sorge. Die kommen jetzt trotzdem.)

Bastelmaterial-Entdeckungstour

Kinder haben in der Regel eine viiiel buntere Fantasie und Vorstellungskraft als wir Erwachsenen, das müssen wir Euch nicht erzählen. Falls Eure Kinder also doch mal nicht so Lust auf den Waldspaziergang haben sollten, aber gerne basteln, regt sie dazu an, nach verbastelbaren Dingen zu suchen. Was könnte man aus diesen Blättern, den Bucheckern, den kleinen Ästchen alles machen? Welches Tier kann man daraus basteln? Könnten wir das in einem Kunstwerk verarbeiten? Kleine Bastelliebhaber werden so im Nu vom Waldfieber erwischt. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass die Kinder keinen Schaden anrichten und keine Blätter oder Äste abreißen, sondern nur heruntergefallene Dinge mitnehmen.

Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!

Waldkunst gestalten

Natürlich müsst Ihr gar nicht unbedingt bis Zuhause warten, um etwas Schönes aus dem zu gestalten, was der Wald hergibt. Ihr könnt auch direkt an Ort und Stelle Steine, Blätter, Äste, Tannenzapfen und Co. zusammensammeln und daraus ein Kunstwerk auf dem Boden legen. Für den „Bilderrahmen“ zieht ihr einfach mit einem Ast Linien in die Erde oder legt ein paar Ästchen aneinander.

Sobald alle gemeinsam beschlossen haben, dass das Kunstwerk fertig ist, könnt Ihr noch ein schönes Foto davon machen, bevor die Natur es wieder zerstört.

Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!

Den eigenen Platz im Wald finden

Bei diesem „Spiel“ geht es darum, einen sich stimmig anfühlenden, eigenen Platz im Wald zu finden. Hierzu fordert Ihr die Kinder einfach auf, sich einen persönlichen Platz zu suchen, an dem sie sich wohlfühlen, und es sich dort bequem zu machen und ihre Umgebung zu beobachten. Auch die Erwachsenen suchen sich einen entsprechenden Platz. Nach einer Weile kommt Ihr wieder zusammen und sprecht über Eure Beobachtungen. Ihr werdet verwundert sein, wie selbstverständlich viele Kinder diese Aufgabe umsetzen und wie sehr sie sie genießen!

Diese Übung sowie viele weitere Ideen für einen Waldspaziergang mit Kindern haben wir übrigens in dieser tollen Broschüre entdeckt!

Schiffchen bauen

Gibt es einen Bach im Wald, ist Schiffchenbauen natürlich eine tolle Beschäftigung. Dazu nehmt Ihr einfach heruntergefallene Blätter und Äste sowie eventuell Gräser und schaut, was für Schiffe Ihr daraus herstellen könnt. Kleinere Kinder brauchen sicherlich Hilfe von Erwachsenen dabei, größere können es schon alleine hinkriegen.

Dem selbstgebauten Schiff oder Floß anschließend hinterherzuschauen, wenn es auf dem Bach hinfort segelt, wird Klein und Groß sicherlich gleichermaßen begeistern. (Gebt’s zu, Ihr liebt das auch!)

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Der absolute Klassiker – wir kennen niemanden, der das noch nicht mit seinen Kindern gespielt hat. Doch im Wald ist es natürlich nochmal eine ganz andere Erfahrung und hilft den Kindern dabei, den Wald spielerisch kennenzulernen.

Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!

Ein ganz besonderes Erlebnis: Geführter Waldspaziergang

Besonders spannend ist es natürlich, wenn man eine wirklich fachkundige Person dabei hat, die einem den Wald mit all seinen wunderbaren Pflanzen und Tieren von A bis Z erklärt. Das macht man wahrscheinlich im Alltag eher selten, aber es ist eine tolle Idee für Kindergeburtstage und Co. Vielerorts gibt es ein Forstamt, selbstständige Waldpädagoginnen oder eine pädagogische Einrichtung, die solche geführten Waldspaziergänge anbieten.

Lust auf mehr Geschichten?

Melde Dich für unseren Newsletter, die Kleine Sonntagspost, an und erhalte alle 2 Wochen spannende Geschichten rund um das fotoverliebte Leben mit Kindern in Dein Postfach. Obendrauf bekommst Du als Dankeschön 10% Rabatt für Deine Bestellung bei uns im Shop! Wir freuen uns auf Dich.

Kinder im Wald: Mit diesen Ideen wird es garantiert schön!

Weihnachtsstress vermeiden: 6 Tipps für den entspannten Advent

In wenigen Wochen ist der erste Advent. Und wie jedes Jahr stellen wir fest: Unglaublich, wie ...

Learn more

Kita-Eingewöhnung: 4 Tipps für einen reibungslosen Start

Kita- oder Kindergarten-Eingewöhnung können eine große Herausforderung für Eltern und Kind ...

Learn more