fbpx

7 Tipps für schöne Kinderbilder: Lieblingsfotos selber machen

Die Fotoprodukte von Kleine Prints sind für ihr stylisches Design und ihre hochwertige Verarbeitung bekannt. Doch wirklich zum Leben erweckt werden unsere Lieblingsprodukte erst durch die wunderschönen, einzigartigen Fotos unserer Kunden.

Deshalb verraten wir Euch heute 7 super Tipps, mit denen Ihr auch zuhause und ohne Profifotografen an der Seite wirklich schöne Bilder von Euren kleinen Sonnenscheinchen hinbekommt.

Schöne Kinderbilder: Am besten entspannt und natürlich

Ihr kennt es wahrscheinlich von Euch selbst und die überteuerten Standardfotos vom Kindergartenfotografen sind in der Regel der beste Beweis: Gestellte Bilder, die unter Zeitdruck entstehen, sind meist nicht die allerhübschesten.

Die schönsten Kinderbilder entstehen mit viel Zeit und Beobachtung. Statt also ein offizielles „Fotoshooting“ mit Euren Kleinen anzuberaumen und sie zum Lächeln aufzufordern, nehmt vielleicht lieber mal die Kamera mit zum Spielplatz oder in den Garten und gebt Euch allen Zeit dafür, richtig schöne Fotomomente entstehen zu lassen und schließlich auch festzuhalten!

Her mit den Lieblings-Accessoires!

Auch eine tolle Möglichkeit, um Kinder vom Fotografiert-werden abzulenken: Bringt Lieblingskuscheltiere, Spielzeug oder interessante Accessoires ins Spiel! Ob malen, basteln, Seifenblasen machen oder Tischhöhlen bauen – Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Nun heißt es für Euch als Fotografen nur noch: Beobachten, abwarten und in den schönsten Momenten den Auslöser drücken!

Probiert verschiedene Fotowinkel aus

Klar, wir Erwachsenen sind körperlich höher gewachsen als unsere kleinen Lieblinge. Da kann es einem schon mal passieren, dass man vermehrt Fotos „von oben herab“ schießt. Für ganz besonders schöne Kinderbilder lohnt es sich aber, auch mal vermehrt Fotoschüsse auf Augenhöhe der Kinder auszuprobieren – oder sogar von unten. Spielt einfach mal mit den Perspektiven und entdeckt, was für einzigartige Kinderfotos dabei herauskommen können.

Tipps für eine entspannte Kita-EingewöhnungTipps für eine entspannte Kita-Eingewöhnung für Eltern und Kind

Profi-Ausrüstung für schöne Fotos? Muss nicht sein!

Auch wenn (digitale) Spiegelreflexkameras heute vergleichsweise erschwinglich geworden sind und sich immer mehr Menschen jenseits der Profifotografie sich gute Fotokameras leisten: Ihr benötigt definitiv kein High-End-Gerät, um zauberhafte Bilder von Euren kleinen Schietbüddeln zu schießen!

Mit vielen Smartphones können Euch heute schon schöne Fotos mit einer wirklich soliden Auflösung gelingen, die Ihr auch problemlos für unsere Fotoprodukte verwenden könnt. Um beispielsweise eine gute Druckqualität in unserem Fotobuch zu erreichen, sollten die Fotos mindestens eine Auflösung von 800 x 800 Pixel haben. Es ist nicht nötig, supergroße Datenmengen bei Kleine Prints hochzuladen, da unserere Produkte alle ein kleines Format haben 😉 2 bis 5 MB je Bild reichen hier vollkommen aus.

Einen tollen Artikel zum Thema Fotografieren mit dem Iphone gibt es beispielsweise hier!

Schöne Kinderbilder: Die Einstellung macht’s

Falls Ihr doch eine gute Kamera zur Hand haben solltet, spielt unbedingt mit den Einstellungen rum und probiert aus, mit welcher Einstellung Ihr bei den gerade gegebenen Umständen die schönsten Fotos machen könnt. Eine Einführung dazu, bei welchen Bedingungen man welche Blende, Verschlusszeit und Co. nutzen sollte, findet Ihr hier.

Wenn möglich ohne Blitz fotografieren

Nicht wenige angesehene Profi-Fotografen und auch so manche leidenschaftliche Hobbyknipser meiden den Einsatz des Blitzes beim Fotografieren wie der sprichwörtliche Teufel das Weihwasser. Das tun sie natürlich nicht ohne Grund.

Mal ganz abgesehen davon, dass Fotoblitze sowohl kleine als auch große „Fotomodelle“ ganz schön nerven und erschrecken können, sehen Fotos ohne Blitz oft auch einfach schöner aus. Besonders bei uns Hobbyfotografen. Denn oft sehen Bilder mit Blitz bei uns Amateuren doch arg unnatürlich aus, die Belichtung stimmt nicht, die abgebildeten Herzensmenschen sehen unglaublich blass und fahl aus, und so weiter und so fort.

Probiert es doch einfach öfter mal ohne Blitz aus.

Übung macht den Meister – auch in der Kinderfotografie

Last but not least gilt natürlich auch beim Fotografieren Eurer kleinen Lieblingen: Übung macht den Meister (und die Meisterin)! Je öfter Ihr Euch Zeit nehmt und Euch einfach mit der Kamera oder dem Smartphone ausprobiert, desto mehr werdet Ihr lernen, wie ihr besonders schöne Fotos von Euren Kindern hinbekommt. Und das lohnt sich total – denn über ganz besondere Erinnerungs-Schnappschüsse, die vielleicht sogar den Charakter Eures Kindes widerspiegeln, werdet sowohl Ihr selbst als auch Eure Kinder Euch in vielen Jahren bestimmt immer noch sehr freuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Hier gibt’s noch mehr tolle Geschichten!

In unserem Newsletter, der Kleinen Sonntagspost, stellt unsere Gründerin Eva regelmäßig tolle, unterhaltsame, hilfreiche Artikel und Geschichten rund um das trubelige, fotoverliebte Leben mit Kindern zusammen. Einzigartig, herzlich und persönlich. Endlich mal ein Newsletter aus 100% Liiiebe gemacht! Melde Dich jetzt gleich an und verpasse keine der schönen Geschichten! Das Kleine Prints-Team freut sich auf Dich!

Lieblingsfotos zum Lieblingsgeschenk machen

Wenn Ihr Eure liebsten Fotos schon geschossen habt, macht sie doch zu einem ganz besonderen Fotogeschenk für Eure kleinen Herzchen – zum Beispiel als kindgerechtes Fotobuch, einzigartiges Memospiel oder als Fotopuzzle.

Gesund kochen für Kinder: 5 grandiose Food-Blogs für Familien

Liebe geht durch den Magen. Ein etwas abgeschmackter Spruch, der doch sooo viel Wahrheit in ...

Learn more

Selbstständig mit Kind: 6 Tipps für’s eigene Business

Woohoo, hallo 2018! Neues Jahr, neue Ideen, neue Power, neue Projekte. Vielleicht gibt es ...

Learn more